Was sind Sperrholzplatten?

  • Unter Sperrholz versteht man Platten aus mindestens drei aufeinander geleimten Holzlagen, deren Faserrichtung rechtwinklig gegeneinander versetzt wird.
  • Das damit bewirkte Gegeneinander arbeiten der Furniere hebt sich insgesamt auf, so dass das Weiterarbeiten der gesamten Platte zwangsläufig „gesperrt" wird.
  • Mit Hilfe dieser Technik wurde es erstmals möglich, große Platten beliebiger Ausmaße zu fertigen, die in sich sehr stabil sind.
  • Eingesetzt wurden Sperrhölzer zunächst nur in den nicht sichtbaren Bereichen der Möbel, d.h. bei Rückwänden, Schubkästen u. ä. später auch bei Rahmenfüllungen.
  • Aber bald wurde ein neuer – bisher technisch nicht möglicher – Möbelstil gefunden: der großflächige, glatte Kastenmöbelbau.
  • Sperrholz wird in zwei Hauptgruppen unterteilt.
  • Während man früher diese mit den Begriffen „Furnierplatte" und „Tischlerplatte" bezeichnete, sind die heute geläufigen Bezeichnungen „Furniersperrholz" und „Stabsperrholz" präziser und anschaulicher.

 

Zur Auswahl stehen:

 Multiplexplatten

  Sieb-Film-Platten

 

 

Haben Sie Interesse an Sperrholzplatten? Kontaktieren Sie uns!